Ausgesperrt

Schlüssel verloren, was nun? – Schluesseldienst-Tipp.de hilft

Es kann schneller passieren, als man glaubt: Auf einmal ist die Tür ins Schloss gefallen und der Schlüssel befindet sich noch im Haus. Oder man verliert den Schlüsselbund und kommt nicht mehr in die Wohnung. In solchen Fällen geraten viele erst einmal in Panik. Ein Schlüsseldienst muss her.

 

Ausgesperrt

Doch viele Schlüsseldienste nutzen die Notsituation aus, in der sich ihre Kunden befinden. Aus diesem Grund sollte man im Falle, dass man sich aussperrt, erst einmal Ruhe bewahren und keinesfalls den erstbesten Schlüsseldienst anrufen, den man im Telefonbuch oder per Google-Suche mit dem Smartphone findet. Hier erfahren Sie, wie Sie einen zuverlässigen Schlüsseldienst finden und nicht ein Opfer von Schlüsseldienst Abzocke werden.

Ausgesperrt – was nun?

Wer sich ausgesperrt hat, braucht in der Regel schnelle Hilfe. Dies wissen natürlich auch die Schlüsseldienste. Zu den seriösen Schlüsseldiensten gesellen sich daher auch viele schwarze Schafe, die horrende Preise verlangen. Der Grund liegt auf der Hand: Sich auszusperren kommt im Normalfall eher selten vor, so dass Kunden kaum eine Vorstellung davon haben, welche Preise angemessen sind und welche Kostenfaktoren existieren. Hinzu kommt, dass man, steht man vor geschlossener Tür, kaum Möglichkeiten hat, Schlüsseldienste zu vergleichen. Man tut gut daran, sich bereits vor dem Ernstfall Gedanken zum passenden Schlüsseldienst zu machen. Das Internet bietet die besten Vergleichsmöglichkeiten, da man Preise und Ortsansässigkeit verschiedener Anbieter direkt gegenüberstellen kann.

Hat man sich dann für einen Anbieter entschieden, sollte man auf folgende Faktoren achten:

  • Je näher sich der Schlüsseldienst befindet, desto geringer sind die Anfahrtskosten. Manche Schlüsseldienste verlangen enorme Preise für die Anfahrt. Sie sollten bereits vorab im Telefonat klären, wie viel Geld für die Anfahrt veranschlagt wird.
  • Vereinbaren Sie vorab einen Pauschalpreis. Wenn es sich nur um eine zugefallene Tür handelt, kann ein seriöser Schlüsseldienst meist vorab gut einschätzen, welche Gebühr zu entrichten ist. Bei komplizierteren Fällen muss das Problem detaillierter geschildert werden. Ist der Schlüssel beispielsweise verlorengegangen, muss meist das Schloss ausgetauscht werden, was zusätzliche Kosten verursacht. Macht der Schlüsseldienst kein konkretes Angebot, suchen Sie sich im Zweifelsfall lieber einen anderen Anbieter.
  • Will ein Schlüsseldienst sofort bezahlt werden oder verlangt gar eine Anzahlung, sollten Sie stutzig werden. Bei seriösen Schlüsseldiensten ist es üblich, erst später eine Rechnung zu erhalten. Diese sollte auflisten, welche Posten genau berechnet wurden und wie hoch diese jeweils sind. Alles andere deutet meist auf Abzocke hin.

Schlüssel verloren

Hat man den Schlüssel verloren, muss ein Schlüsseldienst ans Werk.Schlimmer als sich auszusperren ist es, wenn man den Schlüssel verloren hat. In solchen Fällen reicht es nicht aus, die Tür öffnen zu lassen. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Schlüssel von Unbefugten gefunden wird. Daher ist es ratsam, das Schloss auswechseln zu lassen. Wohnt man in einem Mietshaus, bedeutet dies oft, dass auch das Haustürschloss ausgetauscht werden muss. Ob man als Mieter haftbar gemacht wird, hängt davon ab, auf welche Weise der Schlüssel abhanden gekommen ist. Verliert man ihn oder lässt man ihn beispielsweise im Auto liegen, muss man selbst für den Schaden aufkommen und die Kosten für den Schlosswechsel tragen. Wird einem der Schlüssel jedoch geklaut (beispielsweise wenn die Handtasche gestohlen wird), muss der Vermieter für die Kosten der Schlossauswechslung aufkommen. Richtig teuer kann es werden, wenn ein Generalschlüssel in einem Mietshaus verloren geht. Dann müssen alle Schlösser der verschiedenen Parteien ausgetauscht werden. Hat der Mieter fahrlässig gehandelt, muss er die Kosten tragen. In jedem Fall muss der Vermieter informiert werden, sonst kann es passieren, dass Sie am Ende zusätzlich draufzahlen und der Vermieter beispielsweise die Kaution einbehält. Auch wenn der Schlüssel schon jahrelang verloren ist, ist nicht gewährleistet, dass kein Missbrauch damit stattfindet.

Falls Sie auf Nummer Sicher gehen wollen oder zur Schusseligkeit neigen, erkunden Sie sich bei Ihrer Haftpflichtversicherung, ob eine Schlüsselversicherung enthalten ist. Diese kommt für Kosten durch verlorene Schlüssel auf, beispielsweise die Erneuerung der Schließanlage.

Dem Aussperren vorbeugen

Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen:

  • Gewöhnen Sie es sich an, zu kontrollieren, ob Sie den Haustürschlüssel eingesteckt haben, bevor Sie die Tür zuziehen. Solche Kontrollen werden schnell zur Routine und können Ihnen bei geringem Aufwand viel Ärger ersparen.
  • Deponieren Sie einen Ersatzschlüssel bei Nachbarn, Freunden oder Familienmitgliedern.
  • Achten Sie darauf, dass Sie diese Ansprechpersonen auch problemlos erreichen können: Speichern Sie sich also am besten deren Telefonnummern in Ihr Handy ein und legen Sie einen Zettel mit Ihren „Notrufnummern“ in den Geldbeutel.
  • Bitte bedenken Sie, dass Sie keinen Ersatzschlüssel ohne Erlaubnis des Vermieters anfertigen lassen dürfen!